Company

Petya: Cyberkriminelle lernen voneinander, Unternehmen sollten dies auch tun

Geschrieben von Gérard Bauer am 28.06.2017 02:48:29

Pharmahersteller, Reeder, Flughäfen, Energieversorger, Werbeunternehmen, russische, französische sowie britische Unternehmen und wohl auch ein deutscher Konzern – die Liste der durch die Petya-Attacke betroffenen Organisationen wächst kontinuierlich. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät Unternehmen jedoch dazu, das geforderte Lösegeld nicht zu bezahlen.

Dabei bedienen sich die Angreifer Werkzeugen, die schon seit geraumer Zeit bekannt sind und kombinieren diese. Dies zeigt einmal mehr, wie lernwillig verschiedene Hacker sind wenn es darum geht, erfolgreich Unternehmen anzugreifen.

Vectra Networks berichtet nun über die jüngsten Entwicklungen und Erkenntnisse zur weltweiten Ransomware-Attacke.

Lesen Sie mehr »

Themen: Ransomware, WannaCry, petya


Ransomware-Angriffe – Unvorbereitete Unternehmen zahlen hohen Preis

Geschrieben von Gérard Bauer am 25.10.2016 00:31:26

Großer Schaden und hohe Verluste durch Ransomware: Was mit unzähligen und scheinbar willkürlichen Attacken auf Privatnutzer begann, ist inzwischen zu einer ernstzunehmenden Bedrohung für die Wirtschaft geworden. Cyberkriminelle nehmen bei ihren Angriffen immer häufiger Unternehmen und Organisationen ins Visier, um große Lösegeldsummen von den Geschädigten zu erbeuten – und keine Branche ist immun dagegen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Lesen Sie mehr »

Themen: Ransomware


Ransomware-Lehren von Julius Caesar

Geschrieben von Angela Heindl-Schober am 28.06.2016 06:17:13

In jungen Jahren wurde Julius Caesar von Sizilianischen Piraten als Geisel genommen, die 20 Zentner Silbermünzen als Lösegeld für seine Freilassung forderten. Julius Caesar konnte die Piraten jedoch davon überzeugen, dass er mehr wert war und sie daher 50 Zentner Silbermünzen verlangen sollten. Dem stimmten sie zu und glaubten fortan, dass Caesar ihnen überlegen war. Dies machte er sich zunutze: So trat er als ihr Anführer auf, lehrte sie im Kampf und las ihnen Gedichte vor. Irgendwann tauchten schließlich seine Gehilfen mit dem geforderten Silber auf und er wurde freigelassen. Caesar aber schwor, sich das Geld wieder zurückzuholen und alle Piraten zu töten. Und er setzte alles daran, sein Versprechen einzulösen. Caesar behielt also einen kühlen Kopf – während seiner Geiselhaft und danach – und konnte schließlich sein Eigentum wieder zurückholen, weil er einen klaren Plan und eine Strategie verfolgte.

Cyberkriminelle haben heute die Rolle von modernen Piraten eingenommen: Mithilfe von Ransomware nehmen sie wertvolle Daten von Unternehmen und Privatpersonen als Geisel. Allerdings ist es den Unternehmen durch die richtigen Strategien und bereits vorhandene Werkzeugen möglich, Ransomware-Angriffe gut zu überstehen und sich davon zu erholen. 

Lesen Sie mehr »

Themen: cybersecurity, Ransomware


Der Kanarienvogel in der Ransomware-Mine

Geschrieben von Angela Heindl-Schober am 14.06.2016 22:24:07

Eine schnelle und einfache Lösung gegen Ransomware-Angriffe für Unternehmen

Ransomware ist im Jahr 2016 die IT Security-Plage schlechthin. Beinahe jede Woche wird über einen erneuten Ausbruch dieses heimtückischen Malware-Typs berichtet, der immer neue Teile von Unternehmen teilweise oder komplett lahmlegt und erpresst. Für eine Angriffsmethode, die in den allermeisten Fällen nicht sonderlich zielgerichtet erfolgt, scheint dieser Malware-Typ sehr erfolgreich zu sein – vor allem beim Angriff auf Unternehmen unterschiedlicher Größe.

Lesen Sie mehr »

Themen: APT, Ransomware


Neue Ransomware zielt auf Unternehmen

Geschrieben von Angela Heindl-Schober am 13.05.2016 02:18:17

Wenn Sie als Spezialist für Informationssicherheit arbeiten, verbringen Sie wahrscheinlich einen beträchtlichen Teil Ihrer Zeit mit dem Kampf gegen Ransomware. In einem bereits veröffentlichten Beitrag haben wir uns mit den grundlegenden Aspekten und den wirtschaftlichen Bedingungen befasst, die hinter dem Aufstieg dieser besonderen Art von Malware stehen. Das Wichtigste daraus in Kürze: Es geht dabei im Kern um Profitabilität, denn Ransomware benötigt kein komplexes Ökosystem, damit gestohlene Informationen zu Geld gemacht werden können. Außerdem ist praktisch jede Art von Daten für diese Angriffsform leichte Beute.

Während frühe Versionen von Ransomware noch auf einzelne Computernutzer zielten, entwickelt sich das Angriffsmodell nun rapide weiter: Es wurde erfolgreich für Attacken gegen Unternehmen adaptiert. Damit hat sich im wörtlichen Sinne der Einsatz erhöht, denn wenn Daten auch gegen Ransomware geschützt werden müssen, zieht dies tiefgreifende Änderungen an den aktuellen Security Best Practices nach sich.

Lesen Sie mehr »

Themen: cybersecurity, Cyberattacken, Ransomware, Sicherheitsteam, Abwehrstrategien, Advanced Persistent Threats, tunneling, Abwehrstrategie