Company

Chris Morales

Christopher Morales is Head of Security Analytics at Vectra® Networks, where he advises and designs incident response and threat management programs for Fortune 500 enterprise clients. He has nearly two decades of information security experience in an array of cybersecurity consulting, sales, and research roles. Christopher is a widely respected expert on cybersecurity issues and technologies and has researched, written and presented numerous information security architecture programs and processes.

Folgen Sie mir auf:

Neueste Artikel

Alarmierende Zunahme des Minings für Kryptowährungen an Hochschulen

Geschrieben von Chris Morales am 14.05.2018 07:33:43

Während 2017 noch Ransomware-Attacken wie NotPetya und WannaCry die Schlagzeilen beherrschten und den Angreifern eine Menge Geld einbrachten, nahm still und leise bereits das Krypto-Mining Fahrt auf – der Thronfolger der Ransomware, wenn es um opportunistische Verhaltensauffälligkeiten in IT-Netzen geht, mit denen Cyberkriminelle finanziellen Gewinn erzielen wollen.

Der unten wiedergegebene Reddit-Post zeigt recht anschaulich, in welchem Maße das Krypto-Mining für die Universitäten heute ein Problem darstellt. In einigen Fällen setzen geschäftstüchtige Studenten High-End-Computer fürs Mining ein, in anderen Fällen starten sie eine ganze Armee von Botnets zum selben Zweck.

Lesen Sie mehr »

Themen: cryptocurrency, crypto, Hochschulen, bitcoin, Krypto-Mining, Kryptowährungen


Mensch + Maschine: Im Kampf gegen Cyber-Threats

Geschrieben von Chris Morales am 27.02.2018 02:47:15

Zeit ist Geld im Kampf gegen Cyber-Attacken. Dem Ponemon-Institut zufolge liegen die mit einer Verletzung der Informationssicherheit verbundenen Kosten im Mittel bei 3,62 Millionen Dollar. Schafft man es, die Zeit bis zur Erkennung und Eindämmung eines Incidents zu reduzieren, lassen sich diese Aufwände signifikant verringern oder möglicherweise sogar verhindern. 

Der Reifegrad und die Effektivität sind zwei der wichtigsten Maßeinheiten für die Leistungsfähigkeit eines SOCs. Die Reife gibt dabei an, welches Entwicklungsniveau ein Unternehmen in Bezug auf seinen Ansatz zum Management von Cyber-Security-Risiken erreicht hat, wobei dies den Grad des Bewusstseins für Risiken und Bedrohungen, die Reproduzierbarkeit erprobter Prozesse und die Anpassungsfähigkeit an neue Bedrohungen einschließt. Der Faktor Effektivität bestimmt, wie gut ein SOC einen Incident erkennt und bekämpft, sobald er eintritt.

Lesen Sie mehr »

Themen: Cyber-Threats, Maschine, Kampf, Mensch


Vectra ist der einzige Visionär im Gartner Magic Quadrant 2018 für IDPS

Geschrieben von Chris Morales am 15.01.2018 07:32:44

Gartner hat Vectra® kürzlich als den einzigen „Visionär“ in seinem Magic Quadrant 2018 für Intrusion-Detection- und -Prevention-Systeme (IDPS) positioniert. Sie können sich vorstellen, wie begeistert ich bin!  

Im Verlauf der vergangenen Jahre haben sich Intrusion-Detection-Systeme (IDS) und Intrusion-Prevention-Systeme (IPS) aufeinander zu entwickelt. Gemeinsam sind sie jetzt als „IDS/IPS“ oder „IDPS“ bekannt. Zur Konvergenz der beiden Ansätze kam es, als sich die Security-Anbieter zunehmend auf Präventionsmaßnahmen gegen externe Bedrohungsakteure konzentrierten.

Jetzt allerdings betont Gartner, dass „initiale, einmalige Security-Überprüfungen nach dem Muster ‚blockieren oder zulassen‘ für den Zugriff auf und den Schutz von Informationen mangelhaft sind und dass Unternehmen damit weiterhin der Gefahr von Zero-Day-Attacken, gezielten Angriffen, Identitätsdiebstahl und Insider-Bedrohungen ausgesetzt sind.”[i] 

Lesen Sie mehr »

Themen: IDPS, cybersecurity, gartner, security operations centers, network traffic, Intrusion detection prevention systems


Im Jahr 2022 ist der UEBA-Markt Geschichte

Geschrieben von Chris Morales am 30.01.2017 23:23:50

 

Gartner-Analystin Avivah Litan hat in ihrem jüngsten Blog-Eintrag vorausgesagt, dass der UEBA (User and Entity Behavior Analytics)-Markt bis 2022 komplett verschwinden wird. Hier, bei Vectra, interessiert uns das natürlich. Dabei gehören wir weder zum UEBA-Markt, noch wollen wir uns in diesem Segment engagieren. Wir diskutieren allerdings häufig mit Menschen, die glauben, UEBA könne alle Probleme der Welt lösen (und vielleicht auch noch morgens Kaffee kochen).

Aber im Ernst – es kann schon verwirrend sein, wenn man die diversen Nuancen von technischen Lösungen zu verstehen versucht, die am Ende alle dasselbe wollen. Das Ziel von Vectra etwa ist es, Bedrohungen aufzuspüren. Das gilt auch für UEBA, aber mit anderen Vorzeichen: Einfach ausgedrückt identifiziert UEBA Anwender, die ungewöhnlich agieren.

Lesen Sie mehr »

Themen: UEBA, SIEM